RammBlog

Getränketest (4) – Heute: Doppel-Hirsch

| 11 Kommentare

Brauerei: Privatbrauerei Höss GmbH & Co KG, Sonthofen
Alkohol: 7,2 % vol.
Web: Hirschbräu

Das Allgäuer Doppelbock möchte seine Trinker “zum Feiern einladen. Ein edles, traditionelles und bekömmliches Bier für sinnenfrohe Genießer.”
Seit 1657 wird in der Privatbrauerei Höss nach alter Tradition Bier gebraut. Gebraut wird Traditionelles, kein “Industrie-Bier”.

Doppel-Hirsch


Subjektive Bewertung

Optik:Der Doppel-Hirsch kommt in traditioneller Aufmachung, der klassischen Bügelflasche, daher. Bügel steht für grundsoliden Biergenuss. Einziges Manko: der Verschluss-Pömpel ist nicht aus Keramik sondern aus Kunststoff gefertigt. Das schon fast als jägerromantisch zu bezeichnende Etikett mit den zwei – wahrscheinlich um die Gunst einer Hirschkuh – kämpfenden Hirschen, lässt zwar erst Schlimmes vermuten, ist dann aber im Gesamtzusammenhang schon fast wieder cool. Die kastanienbraune Färbung ist eines Doppelbocks dieser Stärke mehr als angemessen. Absolutes Highlight ist allerdings die schmucke Holzkiste, in der der Hirsch daher kommt. Der Verfasser hat schon von Leuten gehört, die dieses Bier ausschließlich auf Grund dieser beigefügten Tragehilfe erworben haben.

Haptik:
Die klassische Bügelflasche ist immer noch Biertrinkers Freund. Was gibt es Schöneres, als eine mächtig geladene Pulle mit einem prallen “Plöööppp” zu öffnen? Wenn man davon absieht, dass bei diesem schweren Bier ein halber Liter wieder mal mächtig viel ist und das letzte Drittel wohl in der Regel handwarm in die Kehle des Besitzers fliesst, dann kann man haptisch nich meckern. Kann man nich, nee.

Geschmack:
Schwer. Sehr malzig. Und eine angenehme Süße. Wie man ein Doppelbock erwartet. Kein übler Nachgeschmack, das ist wichtig. Im Abgang ist der doppelte Hirsch sogar etwas rauchig und hat ein leichtes Röstaroma. Alles in allem aber nie unangenehm. Der Hirsch ölt sich geschmeidig die Kehle hinab. Aufgepasst: im Gegensatz zur alten Schule sollte man den Hirschen wohl eher nicht zu kalt geniessen, da sonst die vielfältigen Aromen nicht ausreichend zur Geltung gelangen.

Wirkung: Boah! Auf nüchternen Magen absolut nicht zu empfehlen. Der Hirsch haut rein, so viel steht fest. Nach der ersten Pulle wurden bereits die Augenlider schwer und das Schmieren eines Brötchens geriet zur ernszunehmenden Aufgabe. Allerdings, und das weiss man ja als erfahrener Biertrinker, haut das erste sowieso immer mächtig ins Kontor. Der Hirsch aber, der haut nich – der knallt rein.

Punkte: 4 von 6 Punkten

[tags]Doppel-Hirsch, brauerei höss, Bier, Test[/tags]

11 Kommentare

  1. Schon wieder nicht volle Punktzahl. Ich habe es wahrscheinlich mal wieder nicht gründlich genug gelesen, deswegen frage ich wieder nach: Wofür der Abzug (doch nicht für die Wirkung?)?

    Ich bin schon auf den ersten Test mit nichtklassischer Ummantelung gespannt, kann aber auch noch ein paar Jaher dauern bis du alle klassischen Getränkeverpackungen durchprobiert hast ;-)

  2. die punktzahl ist absolut angemessen. ich würde einem saisonbier ohnehin nie 6 punkte geben, ist aber schon ein klasse bier.
    btw: schöne bildkomposition. :-)

  3. Ich sag auch nichts gegen die Punktzahl, ich find sie nur nicht anhand des Textes nachvollziehbar.
    BTW-Ohne zu kosten, nur anhand der Beschreibung würde ich 2 Punkte geben.

  4. Kinder, habt Ihr ne feuchte Wohnung?? Es ist Sonnabend. Wer kommentiert denn bitteschön schon vor 09.00 Uhr in Blogs???? Ich bin sprachlos…

    stffn: Ich muss ja nicht immer etwas negatives zu sagen haben, nur weil ich etwas anderes besser finde. Ich mag die Arctic Monkeys auch lieber als bspw. Art Brut. Deswegen könnte ich über Art Brut auch nix negatives sagen…
    Was die Tests mit nicht klassischer Ummantelung anbetrifft, kann ich nix sagen. Wer solch einen Test haben will, der sollte mir evtl. das Testobjekt gratis zur Verfügung stellen… :-)

    M: finde ich auch. wurde mir konspirativ zugespielt. Schöne Dielen übrigens…

  5. jaja meine frau hat mich ketzt bestimmt schon zum 5. mal zusammengeschissen, dass die so glatt sind.
    ich werd mich heut abend am odin in der destille meines vertrauens laben…

  6. Der Stoff rockt, nix zum Durstlöschen aber was für Bierkenner.

  7. wo kann ich das bier online bekommen ?
    hatte es einmal bei einem junggesellenabschied eines freundes getrunken.

  8. Eric, ich habe keine Ahnung. Ich hab es damals bei M the Man nördlich von Berlin getrunken, also auch nicht online bestellt.

  9. Ich komm grad von einem Bier-Tasting-Wochenende (naja, 6 Tage waren’s wohl eher) aus NL zurück. Am ersten Tag gabs ausschliesslich deutsche Biere und u.a. auch den hier vorgestellten Hirsch.
    Ich wundere mich ebenso wie der Startposter darüber das es für dieses wirklich vortreffliche Gebräu “nur” 4 Punkte gibt.
    In unserer kleinen aber feinen Runde von satten 4 Leuten wurde der “Hirsch” einstimmig zum Tagessieger gekürt. Neben diesem gab es noch ein weiteres aus der Brauerei Höss sowie 2 Sorten “Fürstlich Drehna”, “Heidelberger Bockdrauf” und 3 weitere Bockbiere deren Namen ich grad vergessen hab.
    In der Gesamtwertung nach diesem langen Wochenende (mit 5 Tagessiegern) steht der Hirsch immer noch auf Platz 4 von insgesamt 53 getesteten Bieren.
    Meiner Meinung nach also hier klar unterbewertet aber glücklicherweise sind Geschmäcker ja verschieden.
    Tip: Probieren ist Pflicht für jeden Biertrinker!

    LG aus Köln
    SMx

  10. Habe gerade den Test gelesen – vielen Dank für die Mühe. Das hat mich jetzt bestärkt – Ich möchte aus diesem Bier einen Likör herstellen und finde, dass es sich besonders gut dafür eignet.

    Hirschgold und Doppelhirsch sind übrigens “traditionell” die Biersorten, die im Goldenen Hirschen auf der jährlich stattfindenden StattAlm im westfälischen Ahaus den GEsamtumsatz der Brauerei ordentlich in die Höhe schnellen lassen :-)

    Liebe Grüße

    Claudia

  11. Hallo Claudia,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Schön, dass sich hier doch nochmal jemand her verirrt, der wegen des Bieres kommt. Mehr entsprechende Tests kann ich übrigens bei einer kleinen Einladung zur StattAlm vorversprechen… ;-)

    LG,
    andI

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.